Was ist ein Virus oder Trojaner? |
6266
single,single-post,postid-6266,single-format-standard,mkd-core-1.0.2,ajax_fade,page_not_loaded,,compudoc24-ver-1.3,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_290,vertical_menu_background_opacity_over_slider vertical_menu_background_opacity_over_slider_on,smooth_scroll,side_menu_slide_from_right,wpb-js-composer js-comp-ver-4.5.3,vc_responsive
Was ist ein Virus oder Trojaner?

Was ist ein Virus oder Trojaner?

Wenn heutzutage über Viren, Trojaner oder Malware gesprochen wird, werden damit eine breite Reihe von Programmen und Codes bezeichnet, welche entwickelt wurden, um an privaten und geschäftlichen Computern Schaden zu verursachen oder Personen zu betrügen. Allgemein spricht man bei dieser Art von Programmen und Codes von Computerviren oder Viren. Die ersten Computerviren waren echte Computerviren, welche das Betriebssystem des Computers beschädigten. Als andere Formen von Programmen und Codes entwickelt wurden, hatte sich der Begriff Virus bereits in den Köpfen von Internetnutzern eingeprägt. Die Programme die Viren entfernten wurden deshalb Antivirus Programme genannt und werden auch heute noch so genannt, obwohl heute neben Viren noch viele andere Arten von Schadcodes existieren.

 

Welche Arten von Viren und Trojanern gibt es?

 

  • Viren
    Viren sind ausführbare Schadcodes, die sich replizieren können, um sich von Computer zu Computer bewegen zu können und auf diese Weise immer mehr Vieren identifizieren können. Auf den infizierten Systemen löschen Viren Daten oder stehlen diese. Sie können auch das Betriebssystem beschädigen. Alle Viren befinden sich in ausführbaren Programmen, von wo aus sie sich aktivieren, wenn die Programme das erste Mal gestartet werden. Dies können beispielsweise heruntergeladene Programme sein. Wenn das Würtsprogramm gestartet wird, aktiviert sich der Virus und infiziert den Computer. Viren greifen üblicherweise ihre Würtsprogramme nicht an. Einige Viren beschädigen jedoch auch diese und machen sie dadurch unbrauchbar. Viren können sich nur verbreiten, wenn die Würtsprogramme an mehrere Computer gelangen. Dies ist durch Wechselmedien oder über das Internet möglich. Im Internet werden sie per E-Mail oder File-Sharing übertragen.

 

  • Würmer
    Würmer agieren ähnlich wie Viren. Der Unterschied besteht jedoch darin, dass Würmer nach einer Infektion eines Computers keine Würtsdatei mehr benötigen. Dies macht sie wesentlich gefährlicher als Viren. Darüberhinaus sind Würmer in ihrer Handlungsweise aggressiv und stellen sowohl für einzelne Computer als auch für ganze Netzwerke eine Gefahr dar.

 

  • Trojanisches Pferd
    Ein Trojanisches Pferd, auch Trojaner genannt, kann sich nicht selbst verbreiten, sondern versteckt sich hinter einem nützlichen Programme oder Dokument. Dieses wird durch den Nutzer aufgerufen und beginnt daraufhin, Schaden am Computer anzurichten. Der Trojaner kann sich beispielsweise in einem Bildschirmschoner befinden und sich aktivieren, wenn dieser ausgeführt wird. Der Trojaner kann beispielsweise Spyware installieren oder eine Hintertür (siehe Backdoor) öffnen, über welche Werbung oder andere schädliche Daten auf den Computer gelangen können. Über eine Backdoor können in einem Netzwerk tausende von Computern gleichzeitig kontrolliert werden. Ein Trojaner kann von einem Angreifer besonders komfortable gesteuert werden, wenn dieser ein User-Interface besitzt. Mit diesem können dem übernommenen Computer direkt Befehle gegeben werden, wie beispielsweise beim Remote Desktop. Über das User-Interface können tausende Computer gleichzeitig kontrolliert werden.

 

  • Spyware
    Eine weitere Form von Schadsoftware ist sogenannte Spyware. Hierbei handelt es sich um Software, die Informationen von Computernutzern aufzeichnen und diese weiterleitet. Beispiele für Spyware sind sogenannte Keylogger, die Tastatureingaben von Benutzern aufzeichnen und diese an Interessenten weiterleiten. ein weiteres Beispiel von Spyware sind Anwendungen, die in regelmäßigen Abständen Screenshots aufnehmen und so genau aufzeigen, was der jeweilige Nutzer an seinem Bildschirm vor sich hat.

 

  • Adware
    Adware ist eine Art von Schadsoftware, die Werbung auf dem Computer einblendet und dadurch die Verwendung des Internets stört. Die Werbung wird im Browser eingeblendet oder es werden Fenster gestartet, in denen die Werbung angezeigt wird.

 

  • Scareware
    Scwareware zeigt auf dem Computer Meldungen von Systemabstürzen oder Virenattacken an, welche dem Nutzer Angst um sein System machen sollen. Sie sollen ihn außerdem dazu bewegen, Software zu kaufen, die in den Fehlermeldungen vorgeschlagen wird. Durch Kauf der angegebenen Software werden die Fehler angeblich behoben.

 

  • Ransomware
    Ransomware sperrt den Zugang zu Bild oder Textdateien oder zum gesamten System. Wenn der Nutzer versucht, Zugriff zum System zu erhalten, werden Bilder angezeigt, in denen der Nutzer zur Zahlung aufgefordert wird. Nur wenn dieser zahlt, erhält er wieder Zugriff auf seine Daten. Nach der Zahlung werden jedoch weder der Rechner noch die Daten freigeschaltet.

 

Nicht immer ist es so leicht zu erkennen, dass ein Rechner von Schadsoftware infiziert ist wie bei Ransomware. Viele Schadprogramme arbeiten im Hintergrund und verursachen Schaden, ohne dass es der Nutzer merkt. Sie verschicken beispielsweise Spam Mails, attackieren Netzwerke oder spionieren die Daten und das Surfverhalten von ahnungslosen Nutzern aus. Besorgniserregend ist auch, dass Schadsoftware sich einnisten kann, ohne dass der Nutzer etwas davon merkt. Diese nistet sich beispielsweise durch Werbebanner oder Sicherheitslücken in Browsern ein, welche etwa in Javascripten oder Flashinhalten auftreten.

 

Welche Anzeichen gibt es, dass der Computer von Schadswoftware befallen ist.

 

– Im Internetbrowser öffnen sich ständig PopUps.

– Die Startseite Ihres Internetbrowsers ist ungewöhnlich.

– Der Computer ist deutlich langsamer und Internetseiten öffnen sich nur schleppend.

– Ihr Computer zeigt häufig Fehlermeldungen.

 

In diesem Video wird erklärt, was Sie tunlichst NICHT machen sollten:

 

 
Wenn Sie Ihren Computer effektiv schützen möchten, können Sie uns gerne kontaktieren.

Wir bieten Ihnen eine Professionelle Virus und Trojaner Entfernung an.